Mittwoch, 04. August 2021

Entscheidungsgremium genehmigt 23 Kleinprojekte

Das Entscheidungsgremium hat in seiner Sitzung am 25. Februar 2021 23 Kleinprojekte für eine Förderung über das Regionalbudget 2021 ausgewählt. Die Verträge sind bis 18. März 2021 durch die Projektträger zu unterschreiben und an die Verwaltungsgemeinschaft Giebelstadt zurückzusenden. 

Die folgenden Unterlagen sind für die nächsten Projektschritte wichtig:

Muster privatrechtlicher Vertrag 2021 (Stand: Dezember 2020)

PROJEKTABRECHNUNG|

Durchführungsnachweis für ein Kleinprojekt mit Kostenzusammenstellung (2021); Die folgenden Anlagen sind verbindlich mit dem Durchführungsnachweis einzureichen:

- Kostenzusammenstellung (Seite 5 des Durchführungsnachweises und Ergänzende Kostenaufstellung zum Durchführungsnachweis im Regionalbudget 2021),

- Originalrechnungen (Rechnungen müssen auf den Letztempfänger ausgestellt sein und von diesem beglichen werden. Voraussetzung für die Anerkennung von Rechnungen ist weiterhin, dass diese den wesentlichen umsatzsteuerlichen Vorgaben entsprechen (v. a. Angabe von Steuernummer und gesonderte Mehrwertsteuerausweisung). Der Leistungsumfang muss auf den Belegen ersichtlich sein. Ist dieser auf der Rechnung nicht dokumentiert, kann der Beleg nur anerkannt werden, wenn auf ein Angebot oder auf einen Auftrag Bezug genommen wird. Dieses/dieser muss der Rechnung beigefügt werden. Außerdem müssen die Belege ein eindeutiges Zuordnungsmerkmal zum Projekt (z. B. Fördernummer, Projekttitel) enthalten.),

- Zahlungsnachweise (Zum Nachweis der erfolgten Zahlung sind zusammen mit den Rechnungen Überweisungsbelege oder Kontoauszüge vorzulegen),

- bei Baudenkmälern: Denkmalpflegerische Erlaubnis,

- Kopien von Kredit- und Zuwendungsanträge / Bescheide bzw. der Vereinbarungen mit Dritten (vgl. Erklärung Nr. 3), 

- Fotos zur Dokumentation des abgerechneten Kleinprojekts (digital und in gedruckter Form),

- ggf. Teilnehmerlisten, ggf. Protokolle von Beratungen oder Veranstaltungen,

- ggf. veröffentlichte Pressemitteilungen,

- ggf. ein Belegexemplar bei Förderung von Druckexemplaren

Ergänzende Kostenaufstellung zum Durchführungsnachweis im Regionalbudget 2021 (ist verpflichtend vom Letztempfänger auszufüllen und mit dem Durchführungsnachweis bei der verantwortlichen Stelle einzureichen)

 

Durchführungsnachweis und Auszahlung der Förderung

Der Träger des Kleinprojekts weist die Durchführung des Vorhabens gegenüber dem ILE-Zusammenschluss nach. Hierfür steht das Formblatt „Durchführungsnachweis für ein Kleinprojekt“ zur Verfügung. Der im privatrechtlichen Vertrag genannte Einreichungstermin ist zwingend einzuhalten. Die für das Kleinprojekt entstandenen Ausgaben sind anhand von Originalrechnungen oder gleichwertigen Buchungsbelegen und den zugehörigen Zahlungsnachweisen zu belegen sowie in die Kostenzusammenstellung aufzunehmen. Beizufügen sind auch alle Unterlagen, die die ordnungsgemäße Ausführung des Kleinprojekts dokumentieren. Die Auszahlung der Zuwendung erfolgt nach Prüfung des Durchführungsnachweises durch den ILE-Zusammenschluss, sobald der vom Amt für Ländliche Entwicklung freigegebene Zuwendungsanteil des Regionalbudgets beim ILE-Zusammenschluss eingegangen ist

 

 

Antrags-Originale können bis 15. Februar 2021 bei der Verwaltungsgemeinschaft Giebelstadt eingereicht werden!

Regionalbudget 2021: Der „Fränkische Süden“ sucht ab sofort innovative Projekte!

ILE-Zusammenschluss Interkommunale Allianz Fränkischer Süden;

Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte

Der ILE-Zusammenschluss Interkommunale Allianz Fränkischer Süden beabsichtigt für das Jahr 2021 beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken die Förderung eines Regionalbudgets nach den Finanzierungsrichtlinien Ländliche Entwicklung (FinR-LE) in Höhe von 100.000 EUR zu beantragen. Im Falle der Bewilligung durch das ALE erfolgt die Förderung nach den Bestimmungen der Maßnahme 10.0 Regionalbudget im Förderbereich 1 „Integrierte Ländliche Entwicklung“ (ILE) des Rahmenplans der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) in der jeweils geltenden Fassung.

Der ILE-Zusammenschluss Interkommunale Allianz Fränkischer Süden ruft unter dem Vorbehalt der Bewilligung durch das ALE und unter Berücksichtigung der nachfolgend genannten Bedingungen zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets auf.

Vom Aufruf ausgeschlossen sind jedoch Kleinprojekte, die im Gebiet der Stadt Ochsenfurt liegen. Für diese Kleinprojekte wird ein eigener Aufruf vom ILE-Zusammenschluss Interkommunale Allianz MainDreieck gestartet.

[Weiter zum gesamten Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte]

 

ANTRAGSTELLUNG|

Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte vom 01.12.2020

Förderanfrage für ein Kleinprojekt (2021) (Stand: 28.01.2021); Die folgenden Anlagen sind verpflichtend mit der Förderanfrage einzureichen: Foto(s) aktueller Zustand, Skizzen/Baupläne/Lageplan/Beratungsprotokoll, Kostenschätzungen / Kosten- / Lieferangebote, Baugenehmigung (falls notwendig), bei Baudenkmälern: Denkmalpflegerische Erlaubnis, Kopien von Kredit- und Zuwendungsanträge / Bescheide bzw. der Vereinbarungen mit Dritten (vgl. Erklärung Nr. 3), De-minimis-Erklärung (Gewerbe, vgl. Erklärung Nr. 1) + eine aussagekräftige Kurzbeschreibung ist erforderlich!

Projektauswahlkriterien (2021)

Merkblatt zur Durchführung von Kleinprojekten im Rahmen eines Regionalbudgets in der Integrierten Ländlichen Entwicklung

Merkblatt zur Förderung eines Regionalbudgets für ILE-Zusammenschlüsse im Jahr 2021

Muster des privatrechtlichen Vertrags 2021 (Stand: Dezember 2020)

 

ZUSÄTZLICHE DOKUMENTE ZUR ANTRAGSTELLUNG: De-minimis-Förderfälle (für Gewerbe)|

Erklärung zum Antrag auf Gewährung einer De-minimis-Beihilfe (Gewerbe) gem. Verordnung (EU) Nr. 1407/2013

Merkblatt zur Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission De-minimis-Beihilfen (Gewerbe)

Checkliste Beihilfe (wird durch verantwortliche Stelle ausgefüllt)