Sonntag, 25. August 2019

Evaluierung und Fortschreibung des ILEK Fränkischer Süden

In dieser Rubrik informieren wir Sie über den Evaluierungsprozess der Allianz und ihres Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts, kurz ILEK.

 

 

 

Teilraumwerkstätten im Herbst 2019

Die Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) für die 14 Kommunen der „Allianz Fränkischer Süden“ ist, unterstützt durch das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken, in vollem Gange. Die ersten Schritte wurden mit der Evaluierung des bisherigen ILEK, Gesprächen und Erhebungen des Planerteams GEO-PLAN (Bayreuth) und Planungsbüro Vogelsang (Nürnberg) sowie der Auftaktveranstaltung Mitte Juli in Giebelstadt erfolgreich durchgeführt. Dabei wurden besondere Entwicklungspotenziale und -hemmnisse sowie Ansatzpunkte interkommunaler Zusammenarbeit auf regionaler Ebene der „Allianz Fränkischer Süden“ herausgearbeitet.

Um auf den bisher vorliegenden Ergebnissen aufzubauen und angesprochene Thematiken weiter zu vertiefen, sollen nun, als nächster Schritt sogenannte „Teilraumwerkstätten“ durchgeführt werden. Im Rahmen dieser drei Veranstaltungen werden die erkannten Handlungsbedarfe weiter konkretisiert und konkrete Projektideen auf örtlicher und interkommunaler Ebene zur zukunftsfähigen Entwicklung der Städte und Gemeinden entworfen.

 

Die Teilraumwerkstätten werden an folgenden Terminen stattfinden:

 

Mo., 30.09.2019, 19 Uhr

Teilraum 1

Gemeinde Gaukönigshofen

Stadt Ochsenfurt

Mittelschule Gaukönigs-

hofen

 

 

Di., 15.10.2019, 19 Uhr

Teilraum 2

Markt Bütthard

Gemeinde Geroldshausen

Markt Giebelstadt

Gemeinde Kirchheim

Markt Reichenberg

Grundschule Kirchheim

 

Do., 17.10.2019, 19 Uhr

Teilraum 3

Stadt Aub

Gemeinde Bieberehren

Markt Gelchsheim

Gemeinde Riedenheim

Stadt Röttingen

Gemeinde Sonderhofen

Gemeinde Tauberrettersheim

Grundschule Röttingen

 

 

 

 

Auftaktveranstaltung „ILEK-Evaluierung“

(Giebelstadt – 18.07.2019) Wie soll sich die Allianz Fränkischer Süden zukünftig entwickeln? Was sind die Besonderheiten der Region? Was gilt es zu verbessern? Um auf diese Fragen Antworten zu finden, haben die Städte und Gemeinden der Interkommunalen Allianz Fränkischer Süden die Büros GEO-PLAN (Bayreuth) und Planungsbüro Vogelsang (Nürnberg) beauftragt, das gemeinsame ILEK zu evaluieren und fortzuschreiben.

An diesem sommerlichen Abend begrüßt der Erste Bürgermeister des Markts Giebelstadt und Allianzsprecher Helmut Krämer die Gäste zur Auftaktveranstaltung „Räte und Experten“ in der Mehrzweckhalle in Giebelstadt. Er erläutert, dass es nach nunmehr fast sieben Jahren an der Zeit sei einmal zu rekapitulieren, wo die Allianz stehe. Auch das Förderwesen sieht dies vor.

Seit April läuft sie nun, die Evaluierung des „Fränkischen Süden“. Neben der Beauftragung eines externen Planungsbüros, gehört eine breite Akteurs-/Bürgerbeteiligung ebenso zu diesem Prozess wie ein Workshop an der Schule der Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim. Der Start-Workshop diente als „Kick-Off“ – Bürgermeister, Vertreter der Planungsbüros, Vertreter des ALE Unterfranken und die Allianzmanagerin nahmen teil. In den zwei Tagen wurden viele Themen andiskutiert: die Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene, die Entwicklung der Innenorte und die Bewusstseinsstärkung der ‚Marke‘ „Fränkischer Süden“ waren nur einige der Themen. Es folgten die Bürgermeister-/Allianzmanagementinterviews und eine Onlinebefragung, bei der ca. 300 Fragebögen ausgefüllt wurden.

Anschließend übergibt Helmut Krämer das Wort an das evaluierende Planerteam. Kernthemen dieses Abends sind die Bilanzierung der bisherigen Projektabschnitte (Raumanalyse, Evaluierungsworkshop, Bürgermeister-/Allianzmanagementgespräche, Online-Befragung) und die anschließende Arbeit in Kleingruppen, durch die eine Diskussion in Gang gesetzt, welche abschließend im Plenum endet.

Wie es weitergeht, lesen Sie weiter oben unter Teilraumwerkstätten im Herbst 2019.

 
Plakatstationen im „Fränkischen Süden“
Foto: Annette Barreca

Die Onlinebefragung ist abgeschlossen. Aber es geht nahtlos weiter: Denn Ihre Meinung ist gefragt! Wir möchten Sie gerne dazu einladen, Ihre Ideen und Wünsche auf den Plakaten in den 14 Allianzgemeinden zu notieren. Die Stationen sind im Aktionszeitraum vom 08.07. bis 04.08.2019 in den Kommunen aufgebaut. Alles, was in der Onlinebefragung keinen Platz gefunden hat, kann hier ganz einfach aufgeschrieben werden. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept Allianz Fränkischer Süden (ILEK) - Haushaltsbefragung

Die interkommunale Allianz Fränkischer Süden hat die Büros GEO-PLAN (Bayreuth) und Planungsbüro Vogelsang (Nürnberg) mit der Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) beauftragt. Dieses Konzept ist fachlich breit angelegt und soll Handlungsbedarfe und Chancen für die künftige Entwicklung der Region und deren einzelner Gemeinden aufzeigen.

Für die Erstellung des ILEK ist vor allem die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger der Region von maßgeblicher Bedeutung. „Schließlich“, so der Allianzsprecher Bürgermeister Helmut Krämer, „soll das ILEK eine Planung werden, die sich an Belangen der Bürgerschaft orientiert und so auch auf eine möglichst breite Akzeptanz in der Öffentlichkeit trifft“. Daher führen die Planer unter anderem eine für alle Bürgerinnen und Bürger zugängliche Online-Befragung durch. Die Ergebnisse dieser Befragung werden im Rahmen einer öffentlichen Auftaktveranstaltung vorgestellt werden. Diese Veranstaltung soll Ende Juli, vor den Sommerferien stattfinden.

Der Befragungszeitraum erstreckt sich vom 27.05. bis zum 30.06.2019. In diesem Zeitraum wird der Zugangslink zur Online-Befragung auf der Homepage der Allianz Fränkischer Süden (www.fraenkischer-sueden.de) sowie auf den jeweiligen Webseiten der 14 Kommunen zu finden sein.

Die Befragung wird unter anderem verschiedene Aspekte des Lebens in den Gemeinden sowie die Bekanntheit der interkommunalen Allianz und deren Aktivitäten thematisieren. Auch Vorschläge zur zukünftigen Entwicklung der eigenen Kommune können von den Bürgerinnen und Bürgern geäußert werden.

Die Planungsbüros und ebenso die Bürgermeister der ILE-Kommunen wünschen sich eine breite Beteiligung der Bürgerschaft an der Befragung: „Alle sind aufgefordert, sich aktiv in die Konzepterarbeitung einzubringen und den Planern ihre Vorstellungen, Meinungen und Kritik mitzuteilen.“ Je umfangreicher die Datengrundlage, umso höher ist deren Aussagekraft.

Außerdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass ab Mitte Juli 2019 Plakatstationen in den 14 Kommunen aufgestellt werden. Hier haben Sie die Möglichkeit Ihre Ideen ganz klassisch händisch zu notieren. Nähere Informationen folgen in der Juliausgabe Ihres Mitteilungsblattes.

Auftaktveranstaltung und Plakatstationen

Im Rahmen der Evaluierung und Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) für die Allianz Fränkischer Süden erfolgte im Juni eine Online-Befragung, an der sich alle Bürgerinnen und Bürger beteiligen konnten. Deren Ergebnisse werden am Donnerstag, 18.07.2019, im Rahmen einer öffentlichen Auftaktveranstaltung in der Mehrzweckhalle Giebelstadt (Beginn: 19.00 Uhr) vorgestellt. Daran teilzunehmen und sich im Rahmen der Veranstaltung in die laufenden Planungen einzubringen, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Darüber hinaus wird es in allen 14 Kommunen der Region direkt vor Ort die Möglichkeit geben, Anregungen und Hinweise zur Planung des ILEK zu geben. Hierzu werden im Zeitraum vom 08.07. bis 04.08.2019 öffentlich zugängliche thematische Plakatstationen aufgebaut, an denen alle Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen einfach aufschreiben können. Die Planungsbüros werden die Plakate nach Ablauf des genannten Zeitraumes auswerten und in die Konzepterstellung einfließen lassen.

Der gesamte Beteiligungsprozess auf einen Blick|

Das Beteiligungskonzept sieht die Einbeziehung unterschiedlicher Akteursgruppen vor. So werden neben den Mitgliedern der Lenkungsgruppe Behörden um ihre Stellungnahmen gebeten, kommunale Gremienvertreter einbezogen und die Bürgerinnen und Bürger vor Ort beteiligt.

Die Beteiligungsschritte:

April 2019| Evaluierungsseminar an der SDF in Klosterlangheim

Mai 2019| Bürgermeistergespräche

Mai/Juni 2019| Online-Befragung

Juli 2019| Plakatstationen in den Allianzkommunen

18.07.2019| Öffentliche Auftaktveranstaltung

Herbst 2019| Teilraumwerkstätten

 

 

 

Evaluierungsworkshop an der SDF in Klosterlangheim

(12./13.04.2019 - Klosterlangheim) Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene, Innenentwicklung und Bewusstseinsstärkung für die "Marke" Allianz Fränkischer Süden - Das sind nur drei von vielen Themen, die im Rahmen des Evaluierungsworkshops an der Schule der Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim diskutiert wurden.


An diesem Auftakt nahmen Bürgermeister, Verwaltungsmitarbeiter, Vertreter der Planungsbüros, Vertreter des ALE Unterfranken und das Allianzmanagement teil.

Auftaktgespräch zur Evaluierung

(29.03.2019 - Giebelstadt) Das Auftaktgespräch zur Evaluierung und Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (kurz: ILEK) fand am Freitag, 29.03.2019, in Giebelstadt statt. An dem Gespräch nahmen der Allianzsprecher, Vertreter des ALE Unterfranken, die Planungsbüros GEO-PLAN Bayreuth und Planungsbüro Vogelsang sowie die Allianzmanagerin teil.