Freitag, 15. Dezember 2017

Gemeinde Sonderhofen

Lage

Die Gemeinde Sonderhofen mit ihren ca. 830 Einwohnern ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Aub und liegt mit den Ortsteilen Sonderhofen, Sächsenheim und Bolzhausen zentral im Allianzgebiet.

Über die nahe gelegene B 19 sind es ca. 28 km bis ins Oberzentrum Würzburg.

Das Landschaftsbild ist geprägt durch die traditionelle landwirtschaftliche Nutzung inmitten des Ochsenfurter Gaus.

Bolzhausen
Bolzhausen
Dorfplatz Sonderhofen
Dorfplatz Sonderhofen
Pfarrkirche Sonderhofen
Pfarrkirche Sonderhofen
Sächsenheim
Sächsenheim

Geschichte

Erste namentliche Erwähnung bereits im Jahre 742 n. Chr.

Als Teil des Hochstiftes Würzburg wurde Sonderhofen 1803 zugunsten Bayerns säkularisiert, dann im Frieden von Preßburg (1805) Erzherzog Ferdinand von Toskana zur Bildung des Großherzogtums Würzburg überlassen, mit dem es 1814 endgültig an Bayern fiel. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Am 1. Mai 1978 wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Bolzhausen und Sächsenheim eingegliedert.

Infrastruktur

Neben den landwirtschaftlichen Betrieben besteht auch eine vielfältige Zahl an weiteren Gewerbe-, Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben.

Ein umfangreiches Vereinsleben zeugt von gesellschaftlichem Zusammenhalt in der Gemeinde.

Sonderhofen ist im Mittelschulverband der Mittelschule Gaukönigshofen. Kinder der Grundschule werden in Sonderhofen unterrichtet.

Sonderhofen ist direkt an dem Gaubahn-Radweg angebunden, der vom Maintal in das Taubertal führt. Von dort aus kann über Radwege auch Rothenburg ob der Tauber oder Bad Mergentheim erreicht werden.

Sehenswert

  • Pfarrkirche Sonderhofen
  • Wegkapelle St. Matthias
  • Pfarrkirche St. Andreas in Bolzhausen
  • Pfarrkirche St. Peter und Paul in Sächsenheim

Kontakt

Gemeinde Sonderhofen
Hauptstr. 2
97255 Sonderhofen

Telefon: 09337 / 657
Telefax: 09337 / 980598
E-Mail: heribert.neckermann(at)t-online.de
Internet: www.sonderhofen.de

Bürgermeister: Heribert Neckermann