Montag, 11. Dezember 2017
03.07.2014

Start der Unterfränkischen Kulturtage mit dem "Tag der Allianzen" am 28. Juni in der Ochsenfurter Altstadt

Wie die verschiedenen Regionen in Unterfranken die zukünftige Entwicklung gemeindeübergreifend gestalten wollen, konnte am Samstag Nachmittag in der Hauptstraße vor dem Ochsenfurter Rathaus bestaunt werden.

Mit der Eröffnung durch Ochsenfurts Bürgermeister Peter Juks und Ottmar Porzelt, Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Unterfranken wurde ab 12.00 Uhr die Altstadt freigemacht für die beiden interkommunalen Allianzen „Fränkischer Süden“ und „Südliches Maindreieck“ sowie viele weitere kommunale Zusammenschlüsse aus ganz Unterfranken.

Zwar hätte die Zahl der Besucher, vielleicht dem Wetter geschuldet, noch größer sein können, dennoch haben sich viele Interessierte an den einzelnen Ständen über die Projekte der ländlichen Entwicklung und auch über die Highlights der Region rund um Ochsenfurt informiert. Ein abwechslungsreiches Angebot an Natur, Handwerk, Kultur und Wein ließen das Schlendern durch die Stände zu einem kurzweiligen Erlebnis werden.

Die musikalische und künstlerische Umrahmung fand während des gesamten Nachmittags auf der großen Veranstaltungsbühne vor dem Rathaus statt. Moderiert von Elmar Marquardt präsentierten sich hier beispielsweise das Ensemble der FRANKENFESTSPIELE aus Röttingen, die Jagdhornbläsergruppe des Kreisverbandes Ochsenfurt, Mundartdichter Herbert Mehler, der Reichenberger Gospelchor „Andiamo“ oder die Laienschauspieltruppe der Florian-Geyer-Spiele aus Giebelstadt.