Samstag, 18. November 2017

Gemeinsame Stellungnahme BVWP 2030 - B19 Umgehung Giebelstadt

B19 Umgehung Giebelstadt

Die Bundesstraße 19 bildet für einen Großteil der Allianzgemeinden die Verkehrsader sowohl ins Oberzentrum Würzburg als auch in den benachbarten Main-Tauber-Kreis. Speziell für Giebelstadt mit seinen Ortsteilen Herchsheim und Euerhausen bedeuten die rund 13.000 Fahrzeuge pro Tag jedoch auch eine enorme Belastung.

Seit Jahrzehnten wird nun schon an der Planung für eine Ortsumgehung gearbeitet, welche in den aktuellen Bundesverkehrswegeplan 2030 aufgenommen werden sollte. Nachdem die Maßnahme hier zunächst als "vordringlicher Bedarf" eingestuft war, wurde sie im letzten Entwurf auf "weiteren Bedarf mit Planungsrecht" zurückgestuft, was eine Realisierung vor 2030 nahezu ausgeschließen würde.

Aufgrund der hohen Bedeutung auch für die umliegenden Gemeinden der Allianz Fränkischer Süden haben die 14 Bürgermeister beschlossen, sich in einer gemeinsamen Stellungnahme dafür auszusprechen, die „Ortsumgehung Giebelstadt – Euerhausen“ wieder in den "vordringlichen Bedarf" hochzustufen.

Das Schreiben samt Stellungnahme wurde am Donnerstag, den 28. April 2016 und damit fristgerecht ins Bundesverkehrsministerium nach Berlin geschickt.

Den Wortlaut der Stellungnahme können Sie hier einsehen.